Pressemeldungen

Spende statt Geschenk

04.02.2016 - Spende statt Geschenk

HELIOS Klinikum Wuppertal: Herzzentrum Chirurgie, Hütten-Spende an den Förderverein, 13.01.16, v.l.: Prof. Dr. Herbert Vetter, Magdalena und Christoph Hütten

Christoph Hütten und seine Tochter Magdalena verzichteten zum Geburtstag auf Geschenke und sammelten für den Förderverein Herz-Kreislaufforschung. Beiden wurde in den vergangenen Jahren im Herzzentrum Wuppertal das Leben gerettet.

1450 Euro haben Magdalena Hütten und ihr Vater Christoph Hütten dem Förderverein Herz-Kreislaufforschung Wuppertal übergeben. Beide verstehen diese Spende als Zeichen für eine enge Beziehung zu Prof. Dr. Herbert Vetter, Chefarzt der Herzchirurgie am Herzzentrum Wuppertal. Sowohl Vater als auch Tochter hat er bereits operiert.

Magdalena und Christoph Hütten haben einen identischen Gendefekt, der unter anderem die Stabilität der Arterien einschränkt. Das betrifft hauptsächlich die Hauptschlagader (Aorta) und die Herzklappen. Bei Vater Christoph ersetzte Prof. Herbert Vetter die Mitralklappe am schlagenden Herzen – ein hochkomplexer Eingriff, da es innerhalb von einem halben Jahr die zweite Herzoperation war. Bei Tochter Magdalena musste notfallmäßig eine akut eingerissene Hauptschlagader operiert werden, um ihr das Leben zu retten.

„Professor Dr. Vetter ist unser gemeinsamer Held“, sagt Christoph Hütten. Deshalb verzichteten beide bei ihrer gemeinsamen Geburtstagsfeier zum jeweils runden Geburtstag auf Geschenke und hielten die rund 100 Partygäste an, Spenden an den Förderverein zu entrichten. In einer aus Holz gefertigten herzförmigen Sammelbox überreichten Vater und Tochter den gesammelten Betrag. Erfreut und glücklich, dass seine beiden Patienten wohlauf sind, nahm Prof. Herbert Vetter, der auch zweiter Vorsitzender des Fördervereins Herz-Kreislaufforschung e.V. ist, die Spende entgegen.

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 52 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Kontakt
HELIOS Klinikum Wuppertal
Jörn Grabert
Pressesprecher

Telefon: (0202) 896-20 75
E-Mail: joern.grabert@helios-kliniken.de